Aussicht auf

Verbesserung und Heilung


Die, von mir angewandte, Methode des Geistigen Heilens sehe ich als eine der effektivsten Methoden zur Behandlung von Beschwerden an. Ist sie das, weil ich dies sage? Nein, ich sage dies, weil es meine Erfahrung ist.

Sie ist so effektiv, da alle Aspekte der oft vielschichtigen Symptomatik mitbehandelt werden können. Durch diese alternativen Heilmethoden, können unter anderem vielerlei Einflüsse aus den folgenden 6-Ursachenbereichen durch einem Geistheiler aufgelöst werden.

  1. Chemische Belastungen und Einflüsse
  2. Energetische Belastungen und Einflüsse
  3. Subtile Allergien
  4. Seelische/emotionale Belastungen und Einflüsse
  5. Spirituelle Belastungen und Einflüsse
  6. Körperliche/grobstoffliche Belastungen und Einflüsse


 

Klicke hier und erfahre mehr über



Dennoch wäre es vermessen zu erwarten, dass ein Geistheiler jede Beschwerde lösen und jede Krankheit heilen kann.

Geistiges Heilen
Energiebehandlung

Die energetischen Behandlungen haben stets die Verbesserung der Lebensqualität zum Ziel.

Bei allen energetischen Behandlungsarten und verschiedenen Erkrankungen lässt sich ein Durchschnittswert erkennen.


  • Ein Drittel aller Kranken muss mehrmals behandelt werden. Die Symptome verschwinden nur scheibchenweise. Der Heilungsprozess verläuft langsam, kommt vielleicht zum Stillstand, um sich dann wieder zu verbessern.
  • Bei einem Drittel aller Kranken zeigt sich schon nach der ersten Behandlung ein Genesungsschub, von völliger Beschwerdefreiheit bis deutlicher Besserung.
  • Ein Drittel aller Kranken kann nicht allein durch bloße Energiearbeit geheilt werden. Diese Gruppe ist sehr therapieresistent und stellt die größte Herausforderung für den Heiler dar. Hier kann Heilung nur erreicht werden, wenn zusätzlich stark mit dem Bewusstsein des Betreffenden gearbeitet wird. Die Blockaden, welche Heilung verhindern, sind oft in seinen tief verwurzelten Vorstellungen über sich selbst, so wie in den verzweigten Strukturen seines Lebens und seiner Seele zu suchen. Bewusstseinsarbeit, Gespräche und energetisch unterstützte Blockadenlösung können den Weg zur Heilung wieder freilegen.

Mögliche Erwartungen des Klienten

Manchmal gibt es Klienten, die Geistiges Heilen mit den verbreiteten Vorstellungen von Spontanheilung und Wunderheilung in Verbindung bringen. Diese Klienten erwarten bewusst oder unbewusst eine sofortige Reaktion nach der ersten Behandlung und sind enttäuscht, wenn es nicht zu sofortigen Ergebnissen führt.

 

Ich möchte gerne darüber aufklären, dass das Wirken energetischer Heilbehandlungen zwar von der etablierten Wissenschaft nicht vollständig erklärt werden kann, dass es sich dabei aber trotzdem nicht um „Wunder“ handelt. Heilbehandlungen mittels Geistigem Heilen laufen aus energetischer Sicht nach konkreten Gesetzmäßigkeiten ab, die wir verstehen und zum Teil sogar voraussehen können.

Eines dieser Gesetze ist, dass jede Krankheit bzw. jedes Symptom seine individuellen Ursachen hat, die mit dem betreffenden Menschen in vielfältiger Weise in Verbindung stehen und die sehr vielschichtig sein können. Nur in dem Maße, wie diese Ursachen gelöst werden können und die Klienten selbst auch zur Lösung dieser Ursachen beitragen, kann Heilung geschehen.

 

Studien zeigen, dass es in einigen Fällen um die 4 Behandlungen brauchen kann bis sich deutliche Resultate zeigen, da wir hier in der Regel nicht auf bloße Symptombehandlung aus sind. In den meisten Fällen zeigen sich aber schon nach der 1. Behandlung deutliche Ergebnisse.

Um die Wirkung der eingegebenen Heilenergien umsetzen zu können, braucht der menschliche Körper Zeit, die je nach Krankheitsfall sehr individuell sein kann. Eine chronische Erkrankung, die schon seit vielen Jahren besteht, wird also vielleicht länger für ihre Heilung brauchen. Auch die Schwere der Krankheit wirkt sich oft (aber nicht immer) auf die Länge der Heilungsphase aus.


„In deinem Herzen wohnt der Arzt, der dich heilt;

aus Gott geht er hervor; des natürlichen Lichts ist er;             

und der tiefste Grund aller Arznei ist die (Selbst-) Liebe.“

                                   

Paracelsus, um 1500 n.Chr.

 

Das Wissen und Wirken des Paracelsus gilt als überaus umfassend. Seine Heilungserfolge waren legendär, trugen ihm aber auch erbitterte Gegnerschaft durch etablierte Mediziner und Apotheker ein. Im Jahre 1952 stiftete das Präsidium des Deutschen Ärztetages die Paracelsus-Medaille als höchste Auszeichnung der deutschen Ärzteschaft für verdiente Ärzte.


Anwendungsgebiete des

Geistigen Heilens

Wissenschaftliche Erkenntnisse zum

Geistigen Heilen